Zum Abschluss des Schuljahres 2017/18 fanden die Endspiele um die Berliner Schulmeisterschaften im Stadion Wittenau statt.  In den verschiedenen Altersklassen spielten die weiblichen und männlichen Schulmannschaften um den Berliner Meister-Titel. Auch die Köpenicker Merian Schule war eine der vielen Endspielteilnehmer an diesem Finaltag. Die Mädchen der Kooperationsschule des 1.FC Union qualifizierten sich in ihrer Wettkampfklasse in den Vorrunden souverän und trafen nun an diesem Finaltag auf die Pankower Mädchen des Rosa Luxemburg Gymnasiums. Endete die erste Halbzeit noch 0 : 0, entschieden dann in einem von beiden Mannschaften ausgeglichenen geführten Spiel, Individualleistungen über den 4 : 0 Erfolg der Köpenickerinnen. Glückwünsche gehen an Elina, Mia, Pauline, Lana, Gülcan, Fabienne und Liana, aber auch an den Silbermedaille Gewinner aus Pankow, für die gezeigten Leistungen.

Damit qualifizierten sich die Merian Schülerinnen aus Köpenick zum wiederholten Male für das Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“, wo im August Deutschlands besten Schulmannschaften und Einzelsportler aufeinander treffen werden.

Berliner Schulmeister Fußball Mädchen WK III.jpg

Jens Fiedler/Steffen Thalmann

 

am 2. Juli 2018, 13:30 - 20:00 am Standort Hoernlestraße

Ein Bericht von Sharin Tietze und Lara Hoppe:

Am 26. April 2017 fand die Auftaktveranstaltung für den Girls'Day im Bundeskanzleramt statt. 10 Schülerinnen der Merian-Schule durften daran teilnehmen, sowie Mädchen aus zwei weiteren Berliner Schulen.

Dort gabe es einen Unternehmens-Parcour, der aus verschiedenen Technik-Ständen aufgebaut war. Nachdem die einzelnen Unternehmen sich vorgestellt hatten, haben wir in gemischten Gruppen den Parcour "erkundet". Wir durften experimentieren und moderne Technik, die sich insgesamt auf die mögliche Nutzung der Digitalisierung in der Schule, aber auch in anderen Lebensbereichen bezogen hat, hautnah erleben. Vertreten waren beispielsweise Deloitte, der Cornelsen Verlag und die Bundespolizei.

Nach der Mittagspause kam die Bundeskanzlerin Frau Angela Merkel zu uns und hat vor den Teilnehmerinnen und der Presse eine Ansprache zum Girls'Day gehalten. Darin hat sie Mädchen ermutigt, sich für technische Berufe zu begeistern.

Im Anschluss daran hat sie die einzelnen Stände besucht und sich von uns die technischen Neuerungen und Möglichkeiten erklären lassen. Ich durfteam "INTEL"-Stand zusammen mit Studentinnen der Hochschule Pforzheim einen selbst entwicklten Rennwagen vorstellen. Die Bundeskanzlerin war an allen Ständen sehr interessiert.

Den Tag im Bundeskanzleramt fanden wir sehr spannend und informativ. Besonders die Umsetzung der MINT-Fächer in den Unternmehmen wurde uns anschaulich und sehr persönlich vermittelt.

Vielen Dank, dass wir an diesem tollen Event teilnehmen durften.

Am 16.März 2016 trafen sich Herr Ritter und Frau Steinke-Reck mit den Schülern Leonie Karrenbauer, Armin Hoffmann und Laura Lube. Nachdem sich alle begrüßten beschloss man gemeinsam in die 37 Etage zu fahren, da dort der Empfang stattfinden sollte.

Oben angekommen wurden wir von freundlichen Leuten begrüßt, die uns Namenskärtchen aushändigten und unsere Jacken sowie Taschen abnahmen und sicher verwahrten. Zusätzlich mussten wir eine Einverständniserklärung unterschreiben, die aussagte, dass wir damit einverstanden sind, wenn Bilder von uns gemacht werden und zugleich veröffentlicht.

Nun gelangten wir in den Empfangssaal und durften den atemberaubenden Blick über die Dächer Berlin genießen, sowie es in der Einladung stand. Uns wurde nicht zu wenig versprochen. Es war uns erlaubt den wunderschönen Sonnenuntergang aus diesem grandiosen Blickwinkel zu betrachten.

In dem Raum befanden sich Stehtische, auf denen Muffins standen. Das besondere an diesen Muffins waren die Wunderkerze, die man darauf platzierte.

Nachdem scheinbar viele eingetroffen waren begann die Begrüßung durch Dr. Micha Writz den McDonalds Kinderhilfe Stiftung Vorstand und Cindy Gill der Leiterin des Ronald McDonald Hauses Berlin-Wedding, die uns auch durch die komplette Veranstaltung leitet. Es wurde auf besondere Spender hingewiesen und vorgestellt, auch inbegriffen die Merian-Oberschule. Cindy Gill erzählte von Rückblicken und gab Einblicke in das Leben im Haus. Man ließ eine Mutter zu Wort kommen und ihre Geschichte erzählen. Sie berichtete uns wie dankbar sie all den gegenüber ist, die es ermöglichten, dass sie in diesem Haus leben durfte und sie äußerte auch ihre Dankbarkeit gegenüber den Menschen, die freiwillig im Haus helfen. So stellte man uns aber auch die Ausblicke für die Zukunft dar, die Vorstellungen und Wünsche. An dieser Stelle im Programm ließ man die Schirmherrin Eva Padberg zu Wort kommen. Es wurde ein Video gezeigt in dem eine Aktion veranschaulicht wurde, die beinhaltet, wer etwas spendet, egal in welcher Höhe kann etwas von oder mit Eva Padberg gewinnen. Als Beispiel wurde eine Shoppingtour mit Eva Padberg aufgeführt.

Schließlich wurde uns auch erklärt, dass am Abend eine Spendenaktion liefe, die dem Namen „Wunschbaum“ lief. Jeder konnte auf eine Scheibe seine Wünsche für das Ronald McDonalds Haus schreiben und dies klebte man an die Tafel. Zur Verwirklichung dieser Wünsche konnte eine Spende abgeben werden.

Schlussendlich wurde das Büffet eröffnet und Musik spielte im Hintergrund. Nachdem wir satt waren ergriffen wir die Möglichkeit mit Dr. Micha Wirtz und Cindy Gill ein Foto zu machen. Es war ein durchaus gelungener Abend.